Print

Posted in:

Berlin – Mekka für Energie- und Klimaschutzevents

Zwei Welten, ohne die das Klimaschutzziel von Paris nicht erreicht werden kann

Berliner Klimatag 2018 – Rückblick

Berliner Klimatag 2018 – Bühne

Gerade ist der Berliner Klimatag 2018 vorbei und hat gezeigt, wie lebendig die Klimaschutzscene in der Hauptstadt ist. Mit über 40 Ausstellern, Workshops und einem Bühnenprogramm konnten Berliner*innen Ideen und Anregungen für klimafreundliches Leben und Engagement in Berlin finden.

Beim Schwerpunktthema „Ist der Klimawandel in Berlin / Brandenburg schon spürbar?“ berichteten Landwirte aus Brandenburg, Berliner Ärzte, Mitarbeiter*innen von Versicherungen oder der Berliner Wasserbetriebe aus Ihrem Arbeitsalltag über Folgen und Probleme durch den Klimawandel.

Auf dem Berliner Klimatag durfte die Senatorin für Klimaschutz, Regine Günther, nicht fehlen. Warb sie doch noch mal eindringlich dafür, dass Klimaschutz nur mit Unterstützung der Zivilgesellschaft gelingen kann.
www.berliner-Klimatag.de

Berliner Energietage – Vorschau

Berliner Energietage 2017. Veranstaltung 3.07 (Berliner ImpulsE/Projekt Urbane Wärmewende). Bernd Hirschl (IÖW).

Nach dem Berliner Klimatag folgt nun die größte Fachveranstaltung Deutschlands: die Berliner Energietage – die Leitveranstaltung der Energiewende in Deutschland. Unter dem Dach des Großkongresses finden rund 60 Einzelveranstaltungen mit über 350 Referent* statt, die durch unterschiedliche Institutionen aus den Sektoren Energie, Bauen, Wohnen, Klimaschutz und Umwelt führen. Zu den Mitveranstalter*innen der Energietage zählen mehrere Bundesministerien, zahlreiche Dach-, Bundes- und Umweltverbände relevanter Branchen, Energiedienstleister, Wissenschaftseinrichtungen, öffentliche Einrichtungen sowie sonstige Institutionen, die den Energiewende-Diskurs in Deutschland und auf EU-Ebene mitgestalten. Jährlich kommen auf diese Weise über 200 Stunden Tagungsprogramm mit über 300 hochkarätigen und qualifizierten Referent*innen zusammen. Darunter auch die BUND-Veranstaltung: „Smart? Chancen und Risiken der Digitalisierung für den Klima- und Ressourcenschutz“: Programm und Anmelde-Formular finden Sie unter http://401.energietage.de

Mit Spannung erwartet

Die neue Bundesregierung hat rund sechs Monate nach der Bundestagswahl endlich ihre Arbeit aufnehmen können – damit sind die Energietage 2018 die erste energiepolitische Großveranstaltung der neuen Legislatur, bei der umfassend das gesamte Spektrum der Energiewende diskutieren und beleuchten werden soll. Unter anderem versprechen die drei Bundesministerien für Wirtschaft und Energie (BMWi), Umwelt und Naturschutz (BMU) sowie Bildung und Forschung (BMBF) als Mitveranstalterinnen einen spannenden Rundumblick über die neue Ausrichtung der Energie- und Klimapolitik der Bundesrepublik.

Energiepolitische Kernforderungen von Verbänden und Zivilgesellschaft

Schon im Vorfeld haben die Energietage die Spitzen verschiedener Industrie-, Verbraucher- und Umweltverbände in ganz Deutschland nach ihren drei drängendsten Forderungen an die neue Regierung befragt. Der beeindruckende Rücklauf gibt einen guten Überblick, wie die Debattenlinien der kommenden Monate und Jahre verlaufen könnten. Diese Sammlung von Forderungen dient allerdings nicht nur als Handreichung an die Politik, sondern fordert aktiv alle Stakeholder der Energiewende in Deutschland auf, ebenfalls ihre drei energiepolitischen Kernforderungen einzureichen, um bis zu den Energietagen die aktuelle Momentaufnahme der Erwartungen an die neue Regierung zu erweitern und zu schärfen.
Alle Forderungen und Beteiligungsmöglichkeit: http://kernforderungen.energietage.de

Berliner Energietage vom 7.-9. Mai 2018:
www.energietage.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.