Print

Posted in:

Gabi sammelt Äpfel für den Naturschutz: Volunteers of Berlin

GoVolunteer über die Aktiven der BUND Streuobstwiese

© by Sebastian Stöhr

Streuobstwiesen sind wichtig für die Artenvielfalt und den Naturschutz

Es kann aber passieren, dass sich viel Fallobst ansammelt. Dieses kann auf Dauer dem Boden und den Bäumen schaden, da sich Krankheiten und kleine Tierchen auf die Bäume absetzen. Vor allem ist es aber auch schade, wenn gutes Essen schlecht wird. Deswegen waren wir auf einer Streuobstwiese nahe Berlin – ein Projekt, dass vor 25 Jahren vom Umweltverband BUND (LV Berlin) initiiert und seitdem liebevoll erhalten und immer weiter entwickelt wurde. Dort haben wir Äpfel gesammelt und Gabi kennengelernt, die uns von ihrem Engagement erzählte.

Foto: Sebastian Stöhr

Wer bist Du und warum bist Du heute hier?

„Mein Name ist Gabi, ich arbeite in einem großen Elektronikkonzern als Assistentin und habe schon seit langer Zeit das Gefühl, dass ich mithelfen möchte, diese Erde wieder zu einem besseren Ort zu machen. Im Endeffekt bin ich immer recht gut informiert, ich lese unheimlich viel, aber mache selbst überhaupt nichts. Außer so wie die große Mehrheit im Bioladen einkaufen zu gehen, um den Menschen dann zu sagen, dass es überhaupt nicht gut ist, so viel Plastik einzukaufen. Nur um dann zu Hause festzustellen, dass man selbst einige Dinge mit mehreren Lagen Plastik gekauft hat.

Ich werde ab jetzt versuchen, freiwillige Hilfe in mein Leben einzubauen, zumindest in mein Umfeld. Ich möchte 2-3-mal im Monat irgendetwas Gutes tun. Sei es nur ein Ufer von Plastik oder Müll zu reinigen. Mal sehen was in Berlin alles angeboten wird, es gibt ja überall etwas, das man machen kann. Zum Beispiel im Herbst die Kröten über die Straße zu tragen. Ich werde jetzt bestimmt regelmäßig mitmachen und lass mich auch in den Newsletter eintragen.“

Was möchtest Du den Menschen von Deiner Erfahrung mitgeben?

„Ich habe ewig lang darüber nachgedacht und Ausreden gefunden, nicht zu helfen. Vielleicht muss auch einfach der richtige Zeitpunkt für einen selbst da sein, aber Hauptsache ist – einfach machen! Ich habe gestern im Internet nachgesehen, was es an diesem Wochenende für Aktionen gibt, bei denen man sinnvoll helfen kann – und hier bin ich. Ich habe hier total nette Leute kennengelernt, die über die unterschiedlichsten Themen beim Äpfel sortieren sprechen oder auch gar nichts sagen. Also es kann jede*r sein, wie er*sie will und es ist einfach nur nett. Wir sind in der Natur und machen ein bisschen Sport, was ja auch nicht schlecht ist. Man hat auf jeden Fall Bewegung und jede*r kann in seiner*ihrer eigenen Geschwindigkeit irgendwie mithelfen. Null Druck.

Foto: Sebastian Stöhr

Ich glaube, das Wichtigste ist, den Leuten die Hemmungen zu nehmen. Also ich bin nicht besonders schüchtern, aber ich hatte schon auch Hemmungen, vor allem mich einfach irgendwo dazu zu setzen. Es ist total easy. Keiner kennt sich, alle kommen irgendwo zusammen und haben Lust zu helfen.“

Mitmachen auf der BUND Streuobstwiese

 

Was ist Volunteers of Berlin?

„Volunteers of Berlin“ ist ein Projekt von GoVolunteer, das den engagierten Menschen Berlins ein Gesicht und eine Stimme gibt. Gemeinsam mit unserem Fotografen Sebastian Stöhr besuchen wir Engagierte, die uns ihre Geschichten erzählen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.