Print

Posted in:

Bäume gießen!

Berliner Bäume brauchen Wasser

Im Sommer gehört es zu den schönsten Dingen, unter dem Schatten eines Baumes zu liegen. Im Schutz der Krone ist es angenehm kühl, die Gluthitze der Betonstadt rückt dann in weite Ferne. Damit die Bäume aber den ganzen Sommer über eine schöne, schattenspendende Krone ausbilden können, brauchen sie Wasser. Sie benötigen es, um Photosynthese zu betreiben, oder auch um Assimilate und Nährstoffe zwischen Wurzeln und Blättern zu transportieren.

In Berlin ist es zurzeit so trocken wie schon lange nicht mehr, und langsam geht den Bäumen das Wasser aus. Das im Boden gespeicherte Wasser von den ausgiebigen Niederschlägen im März ist jetzt endgültig aufgebraucht. Wenn Sie den Bäumen helfen wollen, dann können Sie sie einmal die Woche mit 8 bis 10 Eimern Wasser gießen. An vielen Orten der Stadt gibt es noch große Pumpen, an denen Sie Wasser entnehmen können, ohne Treppen steigen zu müssen.

Wenn Sie wissen wollen, welche Bäume derzeit am dringendsten Wasser brauchen, dann schauen Sie sich die Bäume in Ihrer Gegend genau an. Wenn Bäume Trockenstress haben, dann kann man diesen zu allererst ganz oben im Wipfel sehen. Dem Baum fehlt das Wasser, um es bis ganz nach oben zu pumpen. Werden die Blätter dort kleiner und dürr und zeigen sich in der Spitze die ersten Lücken, dann ist der Baum richtig durstig.

Auf dem Foto kann man den Unterschied gut erkennen. Der hintere Baum steht in einem Vorgarten und wurde regelmäßig gegossen, der vordere steht an der Straße und hat einen guten Guss dringend nötig. Bleibt es weiterhin so trocken, dann werden die Schäden im Wipfel immer größer und die Blätter fallen ab.

 

One Ping

  1. Pingback:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.